Startseite | Home

Heimeinzelspiel

Kristijan im Oktober 2011

An einem verregneten Samstag gab sich Kristian die Ehre, selbst Steinmetz und Inhaber eines Tattoo-Studios. Aus persönlichen Gründen werden wir diesmal die Pfeife in drei Teilschritten bauen und gelegentlich vom Taakskollegium-Berlin begutachten lassen.

Kommen wir zum ersten Tag:

Grobe Ideenskizze...

...die dann als Holzarbeit geschnitten und gebohrt wurde

Dann ist Pause zum Nachdenken ...

... und zum Vergleich mit anderen Pfeifen :-).

Dann wird losgearbeitet - Schleifscheibe läuft !

Nach etwa 4 Stunden hatten wir dann, neben humorvollen Gesprächen, folgendes Zwischenergebnis:

Kommen wir nun zum zweiten Tag, 22.10.2011:

Klar, dass der Unterwasserschliff was bringt...

---wenn's auch Arbeit macht

Dann kommt die Kontrastbeize drauf

erster Schliff nach der Kontrastbeize

Politur nach der 2. Kontrastbeize

eigentliche Farbe: warmes Orange

Trocknen, grundieren, polieren

Tja, schönes Ding geworden...

Mundstück biegen, dann Gravur "KP-11"

Einrauchpaste rein, Wachspolitur

... und nun ab in die Lichtkiste !

Klubrestaurant - Einrauchen

Stolzer Künstler :-))

Und: Die Pfeife hat's überlebt !

...und ruht sich nun mit den anderen langsam aus...

Lieber Kristijan,

da haben wir uns beide also wirklich Mühe gegeben, danke für den angenehmen TagSchön, dass wir uns wegen einer Bent bald wiedersehen :-))

 

Freundliche Grüsse sendet

Nils Thomsen

 

Mail von Kristijan:

hallo nils! danke für den schönen tag in deinem coolen laden! hat echt spass gemacht!ich hoffe die nächste pfeife wird genauso schön! fuma in pace & bis bald!kristijan